Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #7

"Gemeinsam Lesen" ist eine  Aktion von Weltenwanderer und Schlunzenbücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Das Rachespiel" von Arno Strobel und ich bin auf Seite 323.

Copyright für Cover/Inhalt liegen beim Verlag

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Frank wagte einen schnellen Blick nach unten." (Das Rachespiel)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Da hat wohl jemand "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" und "Saw" geguckt. :D

Ich finde Strobels Schreibstil sachlich und klar, was mir gefällt. Seine endlosen Umgebungsbeschreibungen hingegen (noch nie habe ich so viel über das Aussehen von Türen gelesen) haben mir teils den Spannungsbogen zerstört. Dass ich bereits nach wenigen Seiten im Bunker ahnte, wer ein falsches Spielt treibt, mag daran liegen, dass ich gerne und öfter Thriller lese.
Was es mit dem Cover auf sich hat, verstehe ich nicht. Aber schickt sieht es aus. ;)

4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis?

Meine Mutter. Von ihr habe ich meine Leseleidenschaft. Seit ich denken kann, spielen Bücher eine große Rolle in unserem/meinem Leben. Auch wenn sie lieber andere Genres liest als ich, können wir uns stundenlang über Bücher unterhalten.

Ich wünsche euch allen einen super Dienstag! Passt auf euch auf!


Kommentare:

  1. Hallo Emmi :)

    Ich finde es toll, dass du dich mit deiner Mutter über Bücher austauschen kannst. Meine Mutter liest leider nicht ganz so oft, dafür aber meine Oma umso mehr.

    Ich habe damals "Der Trakt" von Arno Strobel gelesen. Hatte mir ganz gut gefallen.

    Wünsche dir noch viel Spaß bei deinem Buch!=)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Leseoma ist auch was tolles! Ich wünsche euch noch viel Spaß beim Schmökern! :D

      Löschen
  2. Hey :)
    Ich tausche mich auch am meisten mit meiner Mutter aus und finde das toll :)
    Dein Buch kenne ich zwar nicht, aber Psychothriller lese ich auch sehr gerne. Viel Spaß noch damit :)
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Den werde ich ganz sicher haben. :D

      Löschen
  3. Huhu

    Deine aktuelle Lektüre kenne ich gar nicht :) wünsche dir aber noch viel Spass damit!

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Hey Emmi,

    ich habe das Lesen auch von meiner Mama. Ich erinnere mich noch sehr gut, dass ich mir als ich alt genug war, die ersten Bücher aus dem Regal meiner Mama geschnappt habe.
    Das waren dann noch eher Dramen und Thriller.
    Naja heute hat sich mein Lesegeschmack sehr verändert und meine Mama liest kaum noch. So ändern sich die Dinge. ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Janina von
    Auszeit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Kleinkind war mir das Plündern der mütterlichen Bücherregale auch eine große Freude. Allerdings habe ich die Schmöker als Bausteine missbraucht und einen Turm um mich gestapelt und in ihm habe ich dann meine Bilderbücher geblättert. :D

      Löschen
  5. Hallo Emmi,
    schaue heute zum ersten Mal bei Dir vorbei und bin gleich mal geblieben.
    "Das Rachespiel" habe ich vor kurzem auch gelesen, fand es aber etwas schwächer im Vergleich zu den anderen Büchern, die ihn von Arno Strobel kenne.

    Bücher sind immer etwas wichtiges, bei mir fing das Lesen in der Kindheit an und hat mich nicht mehr verlassen (was auch gut ist). Das mit dem Austausch funktioniert leider nicht, da ich im Bekanntenkreis kaum Leser habe, mit denen ich mit austauschen könnte. Aber dafür haben wir ja das Netz und viele tolle Blogs.

    LG Der Lesefuchs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arno Strobel werde ich mir als Autor ganz sicher merken. Die endlosen Umgebungsbeschreibungen fand ich zwar schade, weil sie der Spannung geschadet haben, trotzdem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. :)

      Löschen
  6. Hallo nochmal liebe Emmi ,

    von Deinem aktuellen Buch habe ich schon sehr viel Positives gehört, habe leider noch kein Buch von Arno Strobel gelesen, wird also höchste Zeit :)
    Ich finde es total schön, dass Du Dich mit Deiner Mutter austauschen kannst. Das mache ich auch hin und wieder, allerdings liest meine Mama nur phasenweise ;) ich hoffe meine Tochter kommt da auch nach mir und wir können (nach der Prinzessin Lillifee-phase) ;-) wenn sie etwas älter ist auch über Bücher quasseln.

    Liebe Grüße, Tanja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prinzessin Lillifee-Phase: #laaach Hättest es die Blütenfee in meiner Kindheit schon gegeben, hätte ich auch so eine Phase gehabt. :D Aber Pippi Langstrumpf und Michel aus Lönneberga waren auch bunte Wegbegleiter. :D

      Löschen
  7. Hallo Emmi,
    von Strobel habe ich bisher nur "Der Sarg" gelesen. Es war ganz gut, aber irgendwie habe ich bald das Gefühl, das alle Psychothriller gleich sind.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, denn ein ähnliches Gefühl kam mir auch beim Lesen auf. Da ich die Geschichte trotzdem spannend fand, bin ich auf ein nächstes Buch von ihm gespannt.

      Löschen
  8. Hey :)

    An so intensive Beschreibungen von Türen erinnere ich mich gar nicht mehr :D Aber ich denke, dass das auch einfach jeder anders wahrnimmt :) Ich kann dir auf jeden Fall empfehlen, weitere Strobelsche Bücher zu lesen und - wenn du die Gelegenheit dazu hast - zu einer seiner Lesungen zu gehen! So ein unheimlich sympathischer Mensch!

    Liebe GRüße
    Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich auch, dass das jeder anders empfindet! Zum Glück gibt es unterschiedliche Geschmäcker, sonst würde es nur noch die gleichen Bücher auf dem Markt geben. #grusel
      Aber das:
      "Vielleicht sehen wir mal nach oben, ob die Tür offen ist", "Eine weitere Tür war in die rückwärtige Garagenwand eingelassen.", "Frank prüfte, ob er auch diese Tür öffnen konnte.", "Gleich hinter der rückwärtigen Tür entdeckte ...", "Hinter der blauen Tür folgten ...", "Torstens massige Gestalt schaute zur Hälfte aus der Tür heraus.", "Auf der gegenüberliegenden Seite stand eine Tür offen, die ganz anders aussah als die bisherigen." Es folgt 1/4 Seite Beschreibung der "runden" Tür. (Ausschnitte aus "Das Rachespiel" von Arno Strobel. Seite 59-61)
      war mir, auf den wenigen Seiten eine Hausnummer zu türig. #lach Aber ich bin auf einen weiteren Strobel definitiv gespannt und sollte sich eine Lesung mit ihm ergeben, würde ich sicher sehr viel Spaß dabei haben.

      Löschen
  9. Hey Emmi,

    meiner Mutter habe ich es auch zu verdanken, dass ich so viel lese. Ich liebe sie dafür :-) Und auch wir haben eher einen unterschiedlichen Buchgeschmack.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es toll, wenn Eltern ihren Kindern die Möglichkeit geben, an Bücher ran zu kommen. Ob sie sie dann auch lesen möchten, sollten die Kinder selber entscheiden. Wir haben coole Mütter! :D

      Löschen
  10. Das ist toll, dass du mit deiner Mutter eine Gleichgesinnte gefunden hast - auch wenn sich eure Liebelingsgenres nicht gleichen.
    Von Arno Strobel habe ich bisher nur "Der Trakt" als Hörbuch gehört - das fand ich nciht schlecht, aber ganz überzeugen konte es mich auch nicht. Aber dein Buch hört sich spannend an - ich glaube, das schaue ich mir mal genauer an.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Hörbüchern habe ich teils das Problem, dass ich einschlafe. #lach Gelesen wurde es von "Tanja Geke"? Ihre Stimme finde ich toll. :D

      Löschen
  11. Hallo!
    Ich gehöre zu denen, die noch kein Buch von Arno Strobel gelesen haben. Irgendwann muss ich das mal ändern, aber ich habe noch keine AHnung, mit welchem Buch von ihm. Mit diesem dann wohl schon mal nicht ;-)
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, als ich die (für mich) langen Beschreibungen nur noch überflogen habe, kam eine richtig gute Spannung auf. Daher kann ich das Buch schon empfehlen. :)

      Löschen
  12. Hey :-)
    Also ich finde das Cover gruselig. Wenn es nichts mit dem Inhalt zu tun hat - puh, Gott sei Dank.
    Ja ich rede statt mit meiner Mutter mit meiner Oma .
    Liebe Grüße
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was aber nicht bedeutet, dass der Inhalt weniger gruselig ist. Ich meine, ein Mann kommt vor und der ... ;) <-- Kein Spoileralarm :D

      Löschen
  13. Huhu,

    dein Buch sagt mir leider nichts und ist wohl auch nicht so mein Geschmack.

    Aber bei mir ist es mit meiner Mutter und was das Lesen betrifft exakt so wie du es beschreibst. :)

    LG
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich super! Es macht ja auch Spaß, sich über Bücher zu unterhalten, die man für gewöhnlich nicht in die Hand nehmen würde, weil es nicht das bevorzugte Genre ist. So entdeckt ich manchmal Schmöker, die mir ohne meine Mutter verborgen geblieben wären.

      Löschen
  14. Halli Hallo und Guten Morgen,

    das Buch klingt ja sehr spannend. Ich habe leider bis jetzt nur ein Buch von Arno Strobel gelesen und zwar "Der Trakt". Von diesem Thriller war ich bereits schon sehr begeistert.

    Ich finde es schön, dass du mit deiner Mama so gut über Bücher reden kennst. Meine Mama liest zwar auch viel, aber eher so esoterische Sachen und Lebenshilfen.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Trakt" und "Der Sarg" behalte ich mal im Auge. Noch ist mein SuB zu hoch, um neue Bücher zu kaufen, aber in ein paar Wochen sieht das sicher anders aus. ;)

      Löschen
  15. Hallo Emmi,

    aaaaawwwwwwwwww <3 das m it deiner Mama ist total süß.
    Meine liest leider überhaupt nicht. Kein Stück! Das ist schon echt ein hartes Los ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. #lach Dafür hast du deine Tante und eine Freundin und die lesende Bloggergemeinde. Alle zusammen ist auch eine feine Sache. :D

      Löschen
  16. Hallo,

    oh das Buch habe ich auch gelesen. mir hat es gut gefallen. Oh die Vorstellung in dem dunklen Bunker mit Ratten und Leuten, die einen umbringen wollen zu sein und die man nicht sehen kann. Eines der wenigen Bücher, was mich gruseln konnte. (Ist bei mir sonst eigentlich nur bei Filmen so) Lag aber auch daran, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte und bis 3 Uhr morgens gelesen habe, als ich allein zu Hause war. Danach war ich echt schon beim kleinsten Geräusch paranoid und hab mich nur noch schnell ins Bett gelegt ;)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh weh! Du Arme! Obwohl ... genau das soll ein tolles Buch ja mit einem machen.Emotional bewegen. Egal wie. :)
      Mit den Ratten hatte ich in meiner Vorstellung kein Problem, trotz was sie gemacht haben ... ;). Mich gruselte mehr die Dunkelheit und natürlich das Ding mit dem Mörder. :D

      Löschen

Dich kostet es circa eine Minute, mich erfreut es den ganzen Tag. Ein Kommentar von dir! Dankeschön! <3