Freitag, 20. November 2015

Ich verrate euch ein Geheimnis

Wenn es nach mir ginge, könnte ich jeden Tag Pizza essen. Leider reagieren meine Hüften auf Pizza "allergisch". Sie schwellen direkt an. *haha* Darum gibt es diese Leckerei nur alle paar Wochen.

Den Teig mache ich selber. Bisher habe ich immer die klassischen Zutaten verwendet. Seit dem letzten Sommerurlaub hat sich das jedoch ein wenig geändert.

Unsere italienische Gastgeberin hat mir ihr "Geheimnis" verraten, wieso ihr Teig nicht nur köstlich, sondern auch so geschmeidig ist.

Und weil ich finde, dass man schmackhafte Tipps mit lieben Menschen teilen sollte, poste ich euch heute ein feines Pizza-Teig-Rezept. Aber *psssst*! Verratet es keinem!

Zutaten

500 g gesiebtes Mehl
100 g Schweineschmalz
20 g frische Hefe
1 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Zucker
Handwarmes Wasser nach Bedarf

Schweineschmalz statt Olivenöle verleiht dem Teig eine leckere Note und macht ihn besonders geschmeidig. Natürlich könnt ihr statt dem Schweineschmalz auch ganz klassisch 4 Esslöffel Olivenöl verwenden.

Bild: Hans - Pixabay
Zubereitung

Das Mehl und alle anderen Zutaten in eine große Schüssel geben und kneten, kneten, kneten, kneten. Das handwarme Wasser nach Bedarf dazu. Der Teig darf nicht zu weich und nicht zu fest sein. Daher vorsichtig mit dem Wasser umgehen. Anfänglich wird der Teig an den Händen kleben, aber nach einigen Minuten (kneten! kneten! kneten!) nicht mehr. Wenn er eine geschmeidig-feste Konsistenz bekommen hat, legt ein (nasses) Tuch über die Schüssel und stellt den Hefeteig für eine Stunde an einen warem Ort.

Bild: Skitterphoto - pixabay

Ausrollen und belegen

Wer möchte, kann den Teig portionieren. Dann ausrollen und erneut für 15 Minuten ruhen lassen. Nun könnt ihr ihn belegen und dann ab in den vorgeheizten Backofen.

Bild: Romi - Pixabay

Dort bleibt die Pizza bei ca. 200-250 °C für 10-15 Minuten drin. Kommt ganz drauf an, wie ihr sie mögt! Luftig oder knusprig? Habt auf alle Fälle ein Auge drauf.

Foto: StockSnap -  Pixabay

Viel Spaß beim Nachbacken und Buon Appetito!

Kommentare:

  1. Liebe Emmi,
    dein Geheimrezept werde ic hmal ausprobieren.
    Mit Schmalz das kenne ich noch nicht.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, wie es dir schmeckt! Letzten Monat hatte ich 1 KG Mehl verwendet und die Hälfte des Teigs unseren Nachbarn gegeben. Jetzt mache ich jeden Sonntag für zwei Haushalte Pizzateig. :D

      Löschen

Dich kostet es circa eine Minute, mich erfreut es den ganzen Tag. Ein Kommentar von dir! Dankeschön! <3